Die Bergung der Ju 52

junkers.jpg
Junkers -Logo.jpg

1986

bergju.jpg
Im Jahr 1986 unternimmt die Interessengemeinschaft Ju 52 e.V. unter Leitung von Günter Leonhardt eine Expedition zum Hartvikvann-See. Dabei können vier der versunkenen Ju 52 Transportmaschinen geborgen werden. Seit 1989 kann man eine dieser Maschinen - hervorragend restauriert - in der Ju-Halle am Fliegerhorst Wunstorf bewundern. Ein Original-Rumpfmittelstück befindet sich bei uns im Museum.

1940

diorama.jpg
Eine Gruppe der legendären Ju 52 Transportmaschinen (auch “Tante Ju” genannt) landet 1940 auf dem zugefrorenen Hartvikvann-See bei Narvik in Nordnorwegen und versinkt im Frühjahr in dem Gewässer.