Weblogs

Modell des Monat März -Klemm-Daimler KDL 20 B1

Klemm L 20 B-I -v-.JPG
Klemm L 20 B-I -v-.JPG
Klemm L 20 B-I -s-.JPG
Klemm L 20 B-I -s-.JPG

Klemm-Daimler KDL 20 B1, dieser fast unbekannte Vogel flog 1928 Werbung für die damals sehr bekannte hannöversche Schreibwarenfirma Pelican Günter Wagner und hatte einen dunkelblauen Rumpf und elfenbeinfarbige Trag- und Ruderflächen, Höhen- und Seitenruder selbst waren rot. Sie hatte mehrerer Besitzer, aber hauptsächlich gehörte sie zur Akaflieg Hannover (Akademische Fliegergruppe der TU Hannover).

Der Typ KDL 20 B1 wurde ab 1925 in Serie bei Klemm in Böblingen gebaut.

Modell des Monat Februar - Dornier Libelle II

Dornier Libelle II -v-.JPG
Dornier Libelle II -v-.JPG
Dornier Libelle II -s-.JPG
Dornier Libelle II -s-.JPG

Die Dornier Libelle entstand 1921 bereits als Ganzmetall-Sportflugboot und Schulmaschine für Flugzeugführer von Wasserflugzeugen.

Modell des Monat Januar - Polikarpow I-16 („Rata, Mosca“)

Polikarpov I-16 Mosca-Rata  Typ 10 -s-.JPG
Polikarpov I-16 Mosca-Rata Typ 10 -s-.JPG
Polikarpov I-16 Mosca-Rata  Typ 10 -v-.JPG
Polikarpov I-16 Mosca-Rata Typ 10 -v-.JPG

In der jungen Sowjet-Union waren die strategischen Voraussetzungen in den 20er/30er Jahren ähnlich wie in Deutschland: Man hatte nichts und musste sich aber wehren können mit einem qualitativ hochwertigem, aber doch materiell geringem Aufwand. Und da bot sich die Militär-Luftfahrt mit Jägern und Bombern modernster Bauart geradezu an.

Das Konstruktionsbüro (OKB) Polikarpow stellte um die 30er Jahre erfolgreiche Doppeldecker-Jagdflugzeuge her, z. T. bereits mit Einziehfahrwerk.

Elly Beinhorn-Ausstellung -Fliegerass und Powerfrau aus Hannover-

Elly Beinhorn.jpg
Elly Beinhorn.jpg

Vom **30.

Luftfahrthistoriker zu Besuch

Schwedische Luftfahrthistoriker.jpg
Schwedische Luftfahrthistoriker.jpg

Unter der Leitung von Christer Bergström, Autor und Herausgeber, div. Bücher der Luftfahrt-und Militärgeschichte, erhielt das Museum kürzlich den Besuch von 19 schwedischen Luftfahrthistorikern. Besonders beeindruckt waren die Herren von unserer restaurierten Focke-Wulf, Fw 190 A-8. Der Eine und Andere ließ es sich natürlich nicht nehmen, einmal im Cockpit dieser Maschine einzusteigen und das Gefühl zu haben, wie eng es wirklich hierdrin ist. Hier ein Foto der Enthusiasten zwischen der Messerschmitt, Bf 109 G-2 und der Focke-Wulf, Fw 190 A-8.

Mach 2 - Im Rausch der Geschwindigkeit

KKpt. a. D. Rolf Stünkel vor dem Starfighter, der F 104 G
KKpt. a. D. Rolf Stünkel vor dem Starfighter, der F 104 G

Was empfindet man, wie ist die Wirklichkeit ?

Volle Konzentration ist permanent gefordert, um den Starfighter, die Lockheed F 104 mit 2 Mach (2380 km/h) und seinen “messerscharfen” Stummelflügeln in allen Flugsituationen zu beherrschen.

Ein spannender Vortrag, des ehemaligen, und einer der Letzten, noch auf diesem Muster ausgebildeten Piloten, **Korvettenkapitän a. D.

Nachtjäger Martin Drewes verstorben

Martin Drewes am 13.10.2011 im Luftfahrtmuseum Hannover
Martin Drewes am 13.10.2011 im Luftfahrtmuseum Hannover

Wenige Tage vor seinem 95. Geburtstag, am 13. Oktober 2013 verstarb Martin Drewes, Flugzeugführer und Nachtjäger im II. WK. Martin Drewes war im Rang eines Major und wurde mit dem RK zum Eichenlaub ausgezeichnet. Er wohnte seit 1949 in Blumenau (Brasilien) und besuchte jedes Jahr mindestens einmal die Bundesrepublik Deutschland.

Übrigens war der ehemalige Bundespräsident Walter Scheel, Adjutant von Martin Drewes, die nach dem Krieg noch eine enge Freundschaft miteinander verband. Das Foto wurde aufgenommen, anlässlich eines Besuches im Luftfahrtmuseum Hannover am 13. Oktober 2011.

Suchen Interflug Exponate

Lufthansa Kapitan u. Stewardess.JPG
Lufthansa Kapitan u. Stewardess.JPG

Liebe Leser unserer Webseite,

wir suchen in Ergänzung zu unserer Lufthansa-Austellung Exponate der ehemaligen DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG. So fehlt uns z. B. die Uniform einer Stewardess. Auch Flugtickets oder Bordgeschirr wie Teller, Tassen und Besteck, Spucktüten und Sonstiges wird gern genommen. Da wir als Förderein nicht über die notwendigen finanziellen Mittel zum Ankauf dieser genannten Gegenstände verfügen, bitten wir, diese uns zu spenden.

Arbeitsgemeinschaft Niedersächsische Luftfahrtmuseen

Gemeinsam sind wir stark,

das ist das Motto der neugegründeten Arbeitsgemeinschaft Niedersächsische Luftfahrtmuseen,

mit dem Aeronaticum in Nordholz, dem Hubschraubermuseum in Bückeburg, dem Luftftransportmuseum in Wunstorf und dem Luftfahrtmuseum in Hannover-Laatzen.

Unsere Zielsetzung ist, die technische Entwicklung der Luftfahrt den Besuchern verständlicher zu machen und die Bedeutung der Luftfahrtmuseen als Kulturgut besonders hervorzuheben.

Gleichermaßen wollen wir unsere Gemeinsamkeit dadurch stärken, indem wir als gleichberechtigter Partner gegen

Flugzeuge treffen Hubschrauber

K.Kössler (r),  überreicht das Gemälde an Herrn Stäblein (l.)
K.Kössler (r), überreicht das Gemälde an Herrn Stäblein (l.)

Anläßlich eines Besuches des Hubschraubermuseums in Bückeburg (www.hubschraubermuseum.de) der im Luftfahrtmuseum ehrenamtlich tätigen Damen und Herren, wurde ein Gastgeschenk mitgebracht. Unser 2. Vorsitzender, Dipl.-Ing.

Inhalt abgleichen