Verfasst von K.-D. Hoppe am 20. Januar 2016 - 18:37

Elly Beinhorn.jpg
Elly Beinhorn.jpg

Vom 30. Januar bis einschließlich 15.Mai 2016 fand im Luftfahrtmuseum eine Sonderausstellung statt, die der Luftfahrtpionierin aus Hannover, Elly Beinhorn gewidmet war. Gerade einmal 25 Jahre jung, flog sie mit einer einmotorigen Maschine, eine Klemm Kl 26 D um die Welt und stellte vor allem mit der von ihr auf den Namen “Taifun” getauften Messerschmitt Bf 108 zahlreiche weitere Rekorde auf.

Als Leihgabe erhielten wir hierzu die von der Lufthansa-Berlin-Stiftung auf ihren Namen getaufte Messerschmitt Bf 108 Taifun “Elly Beinhorn.” Bilder, Filme und Dokumente ergänzten die Ausstellung.

Zu sehen war außerdem, das Wettbewerbs-Motorrad für Sandbahnen, eine 350er Zündapp von Bernd Rosemeyer, mit dem Elly Beinhorn verheiratet war.

Im Anhang finden Sie weitere Infos über Elly.

AnhangGröße
Sonderausstellung Elly Beinhorn.pdf 1.64 MB
Elly Beinhorn.jpg 78.85 KB

Verfasst von K.-D. Hoppe am 5. Juli 2015 - 10:57

schwed01
Schwedische Luftfahrthistoriker.jpg

Unter der Leitung von Christer Bergström, Autor und Herausgeber, div. Bücher der Luftfahrt-und Militärgeschichte, erhielt das Museum kürzlich den Besuch von 19 schwedischen Luftfahrthistorikern. Besonders beeindruckt waren die Herren von unserer restaurierten Focke-Wulf, Fw 190 A-8. Der Eine und Andere ließ es sich natürlich nicht nehmen, einmal im Cockpit dieser Maschine einzusteigen und das Gefühl zu haben, wie eng es wirklich hier drin ist. Hier ein Foto der Enthusiasten zwischen der Messerschmitt, Bf 109 G-2 und der Focke-Wulf, Fw 190 A-8. Darüber schwebend der Nachbau einer Messerschmitt , Me 209.

Verfasst von K.-D. Hoppe am 3. November 2013 - 11:29

drewes
Martin Drewes am 13.10.2011 im Luftfahrtmuseum Laatzen-Hannover

Wenige Tage vor seinem 95. Geburtstag, am 13. Oktober 2013 verstarb Martin Drewes, Flugzeugführer und Nachtjäger im II. WK. Martin Drewes war im Rang eines Major und wurde mit dem RK zum Eichenlaub ausgezeichnet. Er wohnte seit 1949 in Blumenau (Brasilien) und besuchte jedes Jahr mindestens einmal die Bundesrepublik Deutschland.

Übrigens war der ehemalige Bundespräsident Walter Scheel, Adjutant von Martin Drewes, die nach dem Krieg noch eine enge Freundschaft miteinander verband. Das Foto wurde aufgenommen, anlässlich eines Besuches im Luftfahrtmuseum Hannover am 13. Oktober 2011. Neben Herrn Drewes, Matthias Stäblein vom Hubschraubermuseum in Bückeburg.

Verfasst von K.-D. Hoppe am 24. April 2015 - 12:18

stuenkel
KKpt. a. D. Rolf Stünkel vor dem Starfighter, der F 104 G

Was empfindet man, wie ist die Wirklichkeit ?

Volle Konzentration ist permanent gefordert, um den Starfighter, die Lockheed F 104 mit 2 Mach (2380 km/h) und seinen “messerscharfen” Stummelflügeln in allen Flugsituationen zu beherrschen.

Ein spannender Vortrag, des ehemaligen, und einer der Letzten, noch auf diesem Muster ausgebildeten Piloten, Korvettenkapitän a. D. Rolf Stünkel, vor Freunden und Gästen des Luftfahrtmuseums.

Vom Werdegang der fliegerischen Ausbildung, seine Erlebnisse in der Fliegerei, Anekdoten, bis zum Abschied vom Geschwindigkeitsrausch - ein Plädoyer für die Luftfahrt.

Das Buch hierzu, Mach 2 - Meine Jahre im Cockpit, erschienen im Geramond Verlag.

Heute ist Rolf Stünkel Lufthansa-Kapitän auf einem Airbus A 340. Fliegen ist nach wie vor noch sein Hobby.

Verfasst von K.-D. Hoppe am 12. August 2012 - 10:43

lufthansa1
Lufthansa Kapitan u. Stewardess.JPG

Liebe Leser unserer Webseite,

wir suchen in Ergänzung zu unserer Lufthansa-Austellung Exponate der ehemaligen DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG. So fehlt uns z. B. die Uniform einer Stewardess. Auch Flugtickets oder Bordgeschirr wie Teller, Tassen und Besteck, Spucktüten und Sonstiges wird gern genommen. Da wir als Förderein nicht über die notwendigen finanziellen Mittel zum Ankauf dieser genannten Gegenstände verfügen, bitten wir, diese uns zu spenden. Wenn Sie etwas anzubieten haben, rufen Sie uns an, unter (0511) 8791793 oder senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vielen Dank.

KontaktzumMuseum3