deHavilland

6 Zylinder hängender luftgekühlter Flzg-Motor

Technische Daten:

Hubraum                                                                                 10,18 l

Leistung         (bei 2400 upm)                                     180 kW/240 PS

Gewicht                                                                                     220 kg

Baujahr                                                                                   1946

dehav001
deHavilland DH-84 Dragon Rapide Airliner

 

Der britische Flugzeugbauer deHavilland stieg ab 1927 auch in den Flugmotorenbau ein mit der Motorenreihe Gipsy, deren 4-Zylinder Sie links vorn sehen können.

dehav002
deHavilland DH-114 Heron Airliner (Bundesluftwaffe)

Beim Gipsy Six, der ab  1936 als luftgekühlter 9,2 Liter-Motor mit hängenden Zylindern gebaut wurde, kamen bereits technische Verbes-serungen zur Anwendung: Im Gegensatz zum Gipsy Major, dessen Ventilantrieb "seitengesteuert" war, hatte der "Six" bereits eine obenliegende Nockenwelle ("OHC")und  man gab ihm eine Trocken-sumpfschmierung. Er kam in diversen Flugzeugtypen zur Anwendung, am bekanntesten sind die Verkehrsflugzeug-Doppeldecker Dragon-Rapide, die heute noch als Oldtimer fliegen. Die Weiterentwicklung Gipsy Queen 30 mit mehr Hubraum kam 1945/46 und wurde in die dH Dove und Heron eingebaut. Gut 5000 Exemplare wurden hergestellt.

KontaktzumMuseum3